25.10.12

Meeresforschung

Bakterien im Meeresboden bilden lebende Stromkabel

In bis zu 15 Millimeter langen Verbindungen können die Bakterien am Meeresboden Strom leiten, selbst in unteren Sedimentschichten.

Foto: DPA
Im Meeresboden bilden Bakterien lebende Stromkabel
In dem kleinen Röhre mit Meeresboden sind die stromleitenden Bakterien zu erkennen (Foto: Nature)

Aarhus. In Ketten angeordnete Bakterien im Meeresboden können als "lebende Kabel" elektrischen Strom leiten. Die Kabel reichen von etwas tieferen Sedimentschichten, in denen es keinen Sauerstoff gibt, bis in höhere, sauerstoffhaltige Schichten, berichten Forscher aus Dänemark und den USA im Journal "Nature".

Dank dieser bis 15 Millimeter langen Verbindungen können auch Bakterien in unteren Schichten Energie gewinnen.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
3D-Scanner
So werden Skulpturen für Forscher digitalisiert

Forscher des Fraunhofer Instituts scannen Skulpturen und Kunstschätze in 3D. Möglich macht das ein neuer 3D-Scanner. Im Fließband-Verfahren…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Aida Cruises

Feuer auf der Aida-Baustelle in Rostock

Brandstiftung

Autos in Hummelsbüttel ausgebrannt

Fußball

So sieht der HSV-Kader 2014/15 aus

Blankenese

Das Elbe-Camp am Falkensteiner Ufer

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr