25.10.12

Meeresforschung Bakterien im Meeresboden bilden lebende Stromkabel

Im Meeresboden bilden Bakterien lebende Stromkabel

Foto: DPA

Im Meeresboden bilden Bakterien lebende Stromkabel Foto: DPA

In bis zu 15 Millimeter langen Verbindungen können die Bakterien am Meeresboden Strom leiten, selbst in unteren Sedimentschichten.

Aarhus. In Ketten angeordnete Bakterien im Meeresboden können als "lebende Kabel" elektrischen Strom leiten. Die Kabel reichen von etwas tieferen Sedimentschichten, in denen es keinen Sauerstoff gibt, bis in höhere, sauerstoffhaltige Schichten, berichten Forscher aus Dänemark und den USA im Journal "Nature".

Dank dieser bis 15 Millimeter langen Verbindungen können auch Bakterien in unteren Schichten Energie gewinnen.