Aufgefrischtes Design

Renault startet SUV-Offensive mit Koleos und Captur

Die neue Generation des Renault Koleos gibt es mit zwei Diesel-Motoren. Wahlweise kann das SUV mit Frontantrieb oder als Allradler geordert werden.

Foto: dpa

Die neue Generation des Renault Koleos gibt es mit zwei Diesel-Motoren. Wahlweise kann das SUV mit Frontantrieb oder als Allradler geordert werden.

Koleos und Captur - so heißen die beiden SUV-Modelle, die Renault auf dem Genfer Autosalon zeigt. Zwar setzt der französische Hersteller auf ein innovatives Design, doch beim Antrieb bleibt er eher beim Alten.

Genf. Renault will mit zwei Fahrzeugen vom SUV-Boom profitieren. Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage 9. bis 19. März) feiert der französische Hersteller die Premiere des überarbeiteten Modells Capture und zeigt erstmals die neue Generation des Koleos.

Der Captur bekommt nach Angaben des Herstellers vor allem ein aufgefrischtes Design, neue Extras wie ein Panoramadach und LED-Scheinwerfer sowie einen Parkassistenten und zahlreiche Design- oder Farbpakete zur Individualisierung. Außerdem gibt es als vornehmes Topmodell einen üppig ausgestattete "Initiale Paris"-Variante. Unter der Haube ändert sich allerdings nichts: Es bleibt bei Benzinern mit 66 kW/90 PS bis 88 kW/120 PS sowie Dieseln, die ein Leistungsspektrum von 66 kW/90 PS bis 81 KW/110 PS abdecken.

Während der Captur aufgefrischt wurde, ist der Koleos eine komplette Neuentwicklung. Er tritt mit 4,67 Metern Länge vom Juni an gegen Autos wie den Skoda Kodiaq an und soll vor allem mit einem geräumigen und komfortablen Innenraum punkten, sagt Designchef Laurens van den Acker. Es wird den Koleos mit zwei Dieselmotoren geben: mit 96 kW/130 PS und Frontantrieb oder mit einem 129 kW/175 PS starken Ölbrenner, den man als Allradler mit Handschaltung oder CVT-Automatik sowie als Fronttriebler mit CVT-Getriebe bestellen kann.

Preise nannte Renault für beide Fahrzeuge noch nicht.