14.01.13

Genuss

Gutes Weinglas hat ausbalancierten Fuß und Kelch

Nur dann lasse sich das Glas so schwenken, dass eingefüllter Wein Schwung bekommt und Sauerstoff aufnimmt, so der Weinexperte Frens.

Foto: pa/dpa Themendie/dpa Themendienst
Weißwein und Käse
Ein Glas mit Rotwein

Köln. Ein gutes Weinglas erkennen Verbraucher daran, dass Fuß und Kelch ausbalanciert sind. Idealerweise bleibe das Glas in der Waagerechten, wenn man es – um 45 Grad zur Seite geneigt – mit dem Stiel auf den ausgestrecken Finger legt und nicht mehr festhält, erläuterte Christian Frens von der Sommelier Union Deutschland auf der Küchenschau LivingKitchen im Rahmen der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne in Köln (noch bis 20. Januar). Das Glas dürfe dann weder in Richtung Fuß- noch in Richtung Kelchseite vom Finger kippen.

Diese Balance sei wichtig für das "Schwenkverhalten": Nur dann lasse sich das Glas so schwenken, dass eingefüllter Wein Schwung bekommt und Sauerstoff aufnimmt. Durch den auch als Oxidation bezeichneten Vorgang entfalten sich die Aromen stärker, und der Wein schmeckt besser.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Archäologen sind in der Ruinenstadt Teotihuacán tief in einen rund 1800 Jahre alten Tunnel vorgedrungen. Dabei haben sie rund 50.000 Artefakte gefunden - Spuren einer untergegangenen Zivilisation.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Handelskammer

"Cheese and bread" bei der Morgensprache

DFB-Pokal

HSV-Fan attackiert Franck Ribéry

Hamburger Sprayer

Diese "Oz"-Bilder sind noch zu verkaufen

Architektur

Das sind Hamburgs "Bauwerke des Jahres"

Teaser_Einrichten_Wohnen.jpg
Einrichten & Wohnen

Aktuelle Möbel und Trends in unserem Specialmehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr