27.03.08

Kommentar: Sarkozys Staatsbesuch in London

Zwei Männer und ihr Image-Problem

Von Marlies Fischer

Nicolas Sarkozy und Gordon Brown - zwei Männer wollen ihr Image aufpolieren. Der Franzose möchte die Verluste bei den Kommunalwahlen vergessen machen und sich als seriöser Staatsmann geben. Und der doch eher ernsthaft-trockene Brite hofft, dass ein bisschen Glanz des Gastes aus Paris auf ihn abstrahlt. Von daher geht es beim Staatsbesuch Sarkozys auf der anderen Seite des Kanals darum, dass zwei Männer sich in Szene setzen.

Und zwar gegen eine Frau auf dem Kontinent - Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die CDU-Chefin spielt bisher unangefochten die Hauptrolle im Ensemble der EU-Staats- und Regierungschefs. Zum einen ist Deutschland das größte Mitgliedsland, zum anderen hat Merkel sich 2007 während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft profiliert.

Die Führung will Sarkozy ihr streitig machen. Und dafür braucht der Mann aus Paris den Verbündeten aus London. Ob Brown sich einspannen lässt oder doch letztlich wieder den britischen Sonderweg in Europa einschlägt, bleibt allerdings abzuwarten.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr

Neues Trendgericht: Ran an die Grillburger!

Unglück

Großfeuer in Itzehoer Metallbau-Betrieb

Hamburg

Pflegeheim für Muslime in Marienthal

Kate, William und George besuchen Australien

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr