28.01.13

Enquete-Kommission Wohlstand soll künftig anders gemessen werden

Vorbereitungen zur Hannover Messe

Foto: dapd

Vorbereitungen zur Hannover Messe Foto: dapd

Das Wirtschaftswachstum als alleiniger Gradmesser des Wohlstands hat ausgedient. Enquete-Kommission will zehn andere Faktoren hinzuziehen.

Berlin. Der Wohlstand in Deutschland soll künftig nicht mehr nur am Wirtschaftswachstum gemessen werden. Zehn Indikatoren sollen anzeigen, wie gut oder schlecht es den Bürgern geht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Abschlussbericht einer Projektgruppe der Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" des Bundestages, der am Montag beschlossen werden sollte.

Politiker und Experten schlagen vor, neben dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) auch Faktoren wie Einkommensverteilung, Staatsschulden, Bildung, Gesundheit, Freiheit, Treibhausgase und die Artenvielfalt in Deutschland zu untersuchen. Ein erster Jahreswohlstandsbericht könnte 2014 erscheinen.

((dpa))