Koreanische Halbinsel USA und Südkorea starten Großmanöver


Das militärische Übungsmanöver "Foal Eagle" (Archivbild 2012) der USA und Südkorea findet jedes Jahr statt

Foto: dpa

Das militärische Übungsmanöver "Foal Eagle" (Archivbild 2012) der USA und Südkorea findet jedes Jahr statt

Die Streitkräfte der USA und Südkoreas haben mit einem gemeinsamen Frühlingsmanöver begonnen. An der Truppenübung nehmen etwa 10.000 amerikanische Soldaten teil – US-Tarnkappenjets könnten bald folgen.

Inmitten erhöhter Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben die Streitkräfte der USA und Südkoreas ihre gemeinsamen Frühlingsmanöver begonnen. An den zweimonatigen Übungen unter dem Namen "Foal Eagle" (Fohlen-Adler) nähmen etwa 10.000 amerikanische Soldaten teil, sagte eine Sprecherin der US-Streitkräfte in Südkorea.

Über 8000 von ihnen werden demnach aus den USA und anderen Ländern eingeflogen. Die USA haben in Südkorea 28.500 Soldaten zur Abschreckung des kommunistischen Nordkoreas stationiert.

Gleichzeitig stellte die neue südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye Nordkorea eine Annäherung in Aussicht, wenn das Nachbarland seine "Provokationen" einstellt. "Wenn der Norden seinen Willen zeigt, kluge Entscheidungen zu treffen und einen Weg der Veränderung einschlägt, werden wir darauf mit einer wohlwollenderen Haltung antworten", sagte Park in einer Rede.

Auf "Provokationen" Pjöngjangs werde jedoch "mit härteren Antworten" reagiert. Park forderte den Nachbarn auf, "ein verantwortungsvolles Mitglied" der internationalen Gemeinschaft zu werden.

USA könnten Tarnkappenjets schicken

Die Präsidentin, die seit Montag im Amt ist, hatte bereits im Wahlkampf angekündigt, gegenüber Nordkorea stärker auf Annäherung zu setzen als der vorherige Staatschef Lee Myung Bak. Nach dem neuerlichen Atomtest Pjöngjangs am 12. Februar sieht sich Park jedoch verstärkt mit Bedenken aus ihrer eigenen Partei und größerer Beunruhigung in der Bevölkerung konfrontiert.

Nordkorea hat den USA und Südkorea als Reaktion auf die Militärübung wie üblich unterstellt, eine Invasion zu proben. Die Länder müssten mit ihrer Zerstörung rechnen, sollte Nordkorea sich provoziert fühlen, hatte ein Vertreter der Volksarmee im Grenzort Panmunjom gewarnt.

Südkorea mobilisiert für "Foal Eagle" 200.000 Soldaten. Die USA erwägen nach Berichten südkoreanischer Medien zudem, einen Flugzeugträger sowie Tarnkappenjets und B-52-Bomber zu schicken. Vom 11. bis 21. März soll zudem die gemeinsame Kommandoschulung "Key Resolve" stattfinden.