25.01.13

Algerien

Überfall auf Gasanlage: Drei vermisste Norweger tot

Drei von fünf vermissten Norwegern sind unter den Todesopfern des Angriffs identifiziert worden. Zwei weitere noch nicht aufgefunden.

Foto: dpa
Algerisches Gasfeld "In Anemas" in Algerien
Ein Hinweisschild auf das algerische Gasfeld In Amenas, wo der Terrorangriff viele Opfer forderte

Oslo. Mehr als eine Woche nach dem Terrorangriff auf das algerische Gasfeld In Amenas sind drei von fünf vermissten Norwegern unter den Toten identifiziert worden. Nach Angaben des norwegischen Energiekonzerns Statoil vom Freitag kamen die Arbeiter im Alter von 58, 55 und 35 Jahren bei der Attacke ums Leben. Norwegens König Harald und Premierminister Jens Stoltenberg sprachen den Angehörigen ihr Beileid aus.

Norwegens Behörden rechnen damit, dass auch zwei weitere vermisste Geiseln aus ihrem Land tot sind. Sie arbeiteten ebenfalls für Statoil. Bei der Attacke und den militärischen Gegenattacken in der vergangenen Woche wurden 37 ausländische Geiseln aus acht Ländern sowie 32 Terroristen getötet. Mehrere Tote sind noch nicht identifiziert.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Demonstranten in Jerusalem greifen einen Checkpoint der israelischen Armee an.Brightcove Videos

Am Al-Kuds-Tag greifen wütende Demonstranten in Jerusalem einen Checkpoint der israelischen Armee an. Diese eröffnet daraufhin das Feuer. Ein Demonstrant wird getötet, 200 verletzt.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Ausstellung

Lead Awards 2014: Publikumsvoting

Nahost-Konflikt

Demo in Hamburg gegen Israels Militäroffensive

Plastik-Boot fährt auf Elbe nach Hamburg

Bergedorfer bietet Fahrten mit Tuk-Tuk an

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr