23.02.13

NPD

Rückerstattung von Parteienfinanzierung gestoppt

Der Bundestag hat wegen ausstehender Zahlungen die Rückerstattung von rund 113.000 Euro an die rechtsextreme NPD gestoppt.

Foto: dpa
Ein Aktenordner der NPD mit der Aufschrift "Sonstige V-Leute"
Ein Aktenordner der NPD mit der Aufschrift "Sonstige V-Leute"

Berlin. Wegen ausstehender Zahlungen hat der Bundestag die Rückerstattung von rund 113.000 Euro an die rechtsextreme NPD gestoppt. Es gehe um staatliche Parteienfinanzierung wie zum Beispiel Wahlkampfkosten, die der Partei eigentlich aus dem Vorjahr noch zustehe, sagte eine Bundestagssprecherin am Sonnabend und bestätigte einen Bericht des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR).

Da von der NPD noch eine Zahlung wegen eines fehlerhaften Rechenschaftsberichts ausstehe, verrechne der Bundestag diese mit der Rückerstattung. Nach MDR-Informationen sind die Landesparlamente aufgefordert, ihre Rückerstattungen von Wahlkampfkosten ebenfalls auf Eis zu legen. Im Dezember 2012 hatte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden, dass die NPD wegen des fehlerhaften Berichts für 2007 eine Strafzahlung von 1,27 Millionen Euro leisten muss.

Die Spitzenkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt, hat unterdessen davor gewarnt, den Kampf gegen den Rechtsextremismus auf ein mögliches NPD-Verbotsverfahren zu beschränken. Zehn Prozent der Deutschen würden latent oder offen rechtsextrem denken, der Rechtsextremismus sei in der Mitte der Gesellschaft angekommen, sagte Göring-Eckardt am Sonnabend bei einer Landesdelegiertenkonferenz der Grünen Mecklenburg-Vorpommerns in Rostock. Sie fürchte, dass mit einem Verbotsantrag die Bereitschaft sinke, sich Rassismus, Homophobie oder Ausländerfeindlichkeit entgegenzustellen.

(abendblatt.de/dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandThüringen-WahlRamelow kann erster linker Regierungschef werden
  2. 2. DeutschlandLandtagswahlenBerauschte AfD setzt rasanten Aufstieg fort
  3. 3. KommentareLandtagswahlenNur CDU und SPD können jetzt die Mitte bewahren
  4. 4. DeutschlandWahlen 2014FDP von der ostdeutschen Landkarte verschwunden
  5. 5. DeutschlandThüringen-WahlSPD-Chef Gabriel teilt Backpfeifen aus
Top Video Alle Videos

Das Handelsabkommen zwischen der EU und Kiew wird erst Ende des Jahres - und damit später als geplant - ratifiziert. Russland hatte zuvor damit gedroht, Zölle auf Importe der Ukraine zu erheben. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bundesliga

HSV verliert in Hannover 2:0

Spendenaktion

Eine Brücke aus Booten über die Alster

Fußball

Günter Netzer – was für ein Typ!

2. Bundesliga

Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr