03.02.13

Sicherheitskonferenz Atomstreit: Der Iran ist angeblich zu Verhandlungen bereit

EGYPT IRAN DIPLOMACY

Foto: dpa

EGYPT IRAN DIPLOMACY

"Wir sind zu Verhandlungen bereit", sagte der iranische Außenminister Ali-Akbar Salehi zu direkten Gesprächen mit den USA am Sonntag.

Der Iran ist zu Verhandlungen mit den USA über sein umstrittenes Atomprogramm bereit. Dies sagte der iranische Außenminister Ali-Akbar Salehi am Sonntag bei der Sicherheitskonferenz in München. Der Iran wolle sich auch am 25. Februar in Kasachstan zu einer neuen Verhandlungsrunde mit den fünf ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates und Deutschland treffen.

"Wir sind zu Verhandlungen bereit", sagte Salehi zu direkten Gesprächen mit den USA. "Aber dieses Mal muss sichergestellt sein, dass die andere Seite mit authentischen Absichten kommt." US-Vizepräsident Joe Biden hatte am Sonnabend in München direkte Gespräche zwischen Washington und Teheran über den Atomstreit angeboten.

Die Verhandlungen zwischen der 5+1-Gruppe und dem Iran werden von der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton und dem iranischen Chefunterhändler Said Dschalili geführt. Ursprünglich sollte die nächste Runde bereits im Januar stattfinden.

Salehi sagte, der Iran habe seine politische Unabhängigkeit in "einem mutigen und kühnen Kampf" gewonnen: "Und wir haben beschlossen, nie wieder der Lakai irgendeiner Supermacht zu sein."