23.01.13

Flussausbau

Donau-Vorentscheidung: keine Staustufe

Bislang machte Horst Seehofer im Streit um den Donau-Ausbau Andeutungen, dass er keine Staustufe will. Jetzt sind die Karten auf dem Tisch.

Foto: dpa
Donau-Vorentscheidung: keine Staustufe
Luftbild der sogenannten Mühlhamer Schleife der Donau nahe Osterhofen im Landkreis Deggendorf. Im jahrelangen Streit um den Donau-Ausbau ist die Vorentscheidung gefallen

München. Im jahrelangen Streit um den Donau-Ausbau ist die Vorentscheidung gefallen: Die Staatsregierung wird auf absehbare Zeit keine Staustufe zwischen Straubing und Vilshofen bauen lassen. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) machte am Mittwoch bei einer internen Besprechung mit der Niederbayern-CSU klar, dass es in seiner Amtszeit keine Staustufen geben werde, wie die Nachrichtenagentur dpa erfuhr. Dafür soll auf dem knapp 70 Kilometer langen Flussabschnitt zunächst der Hochwasserschutz mit einem Sonderprogramm vorangetrieben werden. Die Niederbayern stimmten dem Kompromiss zu. An diesem Freitag soll der Koalitionsausschuss von CSU und FDP verhandeln. Auch die FDP lehnt den Bau der Staustufe ab.

Im Einzelnen sieht der CSU-interne Kompromiss Folgendes vor: Der Hochwasserschutz soll auf dem gesamten 69 Kilometer langen Teilstück nach der so genannten sanften Variante A verwirklicht werden. Die Verbesserung der Schiffbarkeit soll auf 54 Kilometern zwischen Straubing und Niederalteich ebenfalls nach der Variante A in Angriff genommen werden. Auf den heftig umstrittenen letzten 15 Kilometern soll es zwar gewisse Verbesserungen für die Donauschiffer geben - aber kein Planfeststellungsverfahren, mit dem die Ausbauplanung verbindlich festgeschrieben würde.

Die von Seehofer abgelehnte Variante C280 sah in diesem letzten Abschnitt den Bau einer Staustufe, einer Schleuse und eines Stichkanals vor – was bei Naturschützern auf erbitterten Widerstand stieß. Sowohl die Niederbayern-CSU als auch der – nicht persönlich anwesende – Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) könnten den Kompromiss tragen, hieß es anschließend.

"Die CSU hat sich geeinigt", sagte der niederbayerische Bezirksvorsitzende Manfred Weber auf Anfrage. "Wir akzeptieren, dass der Ministerpräsident in seiner Amtszeit keine Staustufe bauen will." Weber hatte in einem Brief an Seehofer knapp 400 Millionen Euro für den Hochwasserschutz gefordert – verteilt über zehn Jahre. Seehofer ist demnach bereit, in der Startphase deutlich mehr als 40 Millionen Euro zu investieren, um der Bevölkerung deutlich zu machen, dass die Staatsregierung es mit der Verbesserung des Hochwasserschutzes ernst meine. Der frühere Parteivorsitzende Erwin Huber begrüßte das Ergebnis des dreieinhalbstündigen Gesprächs. "Das ist ein guter Kompromiss", sagte er.

Theoretisch bedeutet der Verzicht auf die Planfeststellung im letzten Abschnitt aber auch, dass nach dem Abschied Seehofers das Thema Staustufe erneut auf die Tagesordnung gesetzt werden könnte. Seehofer geht davon aus, dass er die Landtagswahl im Herbst gewinnt und will danach bis zum Ende der Wahlperiode 2018 amtieren.

(dpa)
Multimedia
Wunder des Wassers

An der blauen Donau

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WirtschaftEZB-ChefDraghi will Deflation mit allen Mitteln bekämpfen
  2. 2. WirtschaftEffizienzprogrammWie VW fünf Milliarden Euro sparen will
  3. 3. WirtschaftGerichtsbeschlussBurger King erzwingt Schließung von Filialen
  4. 4. KommentareJordaniens KöniginRania sagt, was die Männer Arabiens verschweigen
  5. 5. AuslandAbkehr von EuropaTschechiens Außenpolitik driftet Richtung Moskau
Top Video Alle Videos
ObamaBrightcove Videos

Millionen Einwanderer ohne gültige Papiere können aufatmen: US-Präsident Obama legalisiert per Dekret den Aufenthalt vieler illegal in den USA lebende Immigranten – zum Ärger der Republikaner.mehr »

Top Bildergalerien mehr

Ebola-Verdachtsfall in Hamburg

Seenplatte

Hier wird Merkels Kanzler-Tanne gefällt

Medien

Sophia Thomalla bei Gala in Hamburg

Eröffnung vom "Santa Pauli"-Weihnachtsmarkt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr