Nordkirchensynode wählt Andreas Tietze zu ihrem Präses

Travemünde (dpa/lno) - Andreas Tietze ist neuer Präses der Landessynode der Nordkirche. Der 50-Jährige setzte sich bei der Wahl am Donnerstag in Lübeck-Travemünde überraschend mit 83 von 146 gültigen Stimmen gegen seinen Gegenkandidaten Hans-Peter Strenge durch, der 63 Stimmen erhielt. Tietze war erst während der Sitzung zur Wahl vorgeschlagen worden. Er sehe die Bewahrung der Schöpfung, Klimaschutz und Bildungsarbeit als wichtige Aufgaben der neuen Synode, sagte der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Die Synodentagung sollte mit der Wahl der beiden Stellvertreter des neuen Präses fortgesetzt werden.

Pressemitteilungen zur Synode

(dpa-info.com GmbH)