20.11.13

Bombensprengung in Oranienburg Zugverkehr wird eingestellt

Oranienburg - In Oranienburg wird am Donnerstag eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte, müssen dafür am Morgen im Ortsteil Lehnitz rund 3500 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Eine Entschärfung des Blindgängers ist nach Untersuchungen des Kampfmittelräumdienstes nicht möglich. Die Sprengung soll voraussichtlich am Vormittag erfolgen.

«Die Bombe liegt in einem Bereich mit vielen Gartengrundstücken, erst im weiteren Umkreis gibt es einige Einfamilienhäuser», sagte Stadtsprecher Björn Lüttmann. «So hoffen wir, dass die kontrollierte Sprengung ohne Schäden verläuft.» Voraussichtlich am frühen Nachmittag könne dann Entwarnung gegeben werden.

Bereits am Mittwoch mussten 22 Anwohner ihre Häuser verlassen. Der Bahnverkehr zwischen Birkenwerder (Landkreis Oberhavel) und Oranienburg wurde eingestellt. Am Donnerstag wird wegen der Sprengung auch der Bahnhof Oranienburg und die Strecke bis Nassenheide gesperrt. Die RE 5 endet aus Süden in Berlin-Gesundbrunnen, die RB 12 in Berlin-Lichtenberg und die S-Bahnlinie 1 in Borgsdorf. Die RB 20 wird zwischen Birkenwerder und Oranienburg unterbrochen. Ersatzweise fahren Busse.

Mitteilung Bombenfund

(dpa-infocom GmbH)