15.11.12

Abbas bricht Europareise wegen Gazakrise ab

Bern - Wegen der eskalierenden Gewalt in Nahost hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Donnerstag seine Europareise abgebrochen. Er kehrte unmittelbar nach Gesprächen mit der Schweizer Regierung in Bern ins Westjordanland zurück.

Die Situation in Gaza verschlechtere sich von Stunde zu Stunde, sagte der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erekat zur Begründung.

Die Palästinenserführung werde alles in ihren Kräften stehende tun, damit die Lage nicht weiter eskaliere, sagte Erekat, der auch Mitglied des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) ist. Erekat hatte Abbas nach Bern begleitet.

Zuvor hatte Abbas in Gesprächen mit Außenminister Didier Burkhalter und Regierungschefin Eveline Widmer-Schlumpf um Unterstützung der Schweiz für den Antrag der Palästinenser geworben, bei den UN einen Beobachterstatus als Staat zu erhalten. Um Unterstützung hatte Abbas zuvor auch in anderen europäischen Hauptstädten gebeten.

dpa-info.com GmbH
Top-Videos
Syrien
Entführte Journalisten nach zehn Monaten frei

Vier französische Journalisten sind nach zehn Monaten in Gefangenschaft in der Nacht von Unbekannten über die syrisch-türkische Grenze gebra…mehr »

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
teaser_fruehling.jpg
Frühling

Frühling in Hamburgmehr

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

teaser-bild_bruhn.jpeg
CityCenter Altona

Mittendrin statt nur nahbei.mehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Bundesliga

HSV verliert Heimspiel gegen Wolfsburg

Dänemark

150. Jahrestag der Schlacht an Düppeler Schanzen

Fußball-Bundesliga

Die Bilder zum 31. Spieltag