Innensenator mahnt zum Einbau von Rauchmeldern

Hamburgs Innensenator Udo Nagel hat die Bürger zum Einbau von Rauchmeldern in ihren Wohnungen und Häusern aufgefordert. Bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2006 der Feuerwehr Hamburg am Donnerstag sagte er, es seien im vergangenen Jahr 17 Menschen bei Bränden in der Hansestadt ums Leben gekommen. "Einige Menschen könnten noch leben, wenn sie Rauchwarnmelder installiert hätten." Nach Angaben der Feuerwehr gab es im vergangenen Jahr mehr als 200 000 Einsätze, rund 8100 Mal sei die Feuerwehr zu Bränden ausgerückt. Rund 21 200 Mal habe sie etwa technische Hilfe geleistet und rund 174 000 Mal Rettungsdienste absolviert.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.