22.12.12

TV-Quoten 680.000 Zuschauer: Kaum einer sieht das Model-Finale

Julia Baus

Foto: Sat.1

Julia Baus Foto: Sat.1

Hamburgerin gewinnt die Show mit Bar Refaeli, die fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Quotensieger ist "Der kleine Lord".

Berlin. Die 19-jährige Hamburgerin Julia Baus ist als Siegerin aus "Million Dollar Shootingstar" hervorgegangen. Gar nicht siegreich waren hingegen die Quoten der Sendung: Die ursprünglich mal für 20.15 Uhr vorgesehene und dann in die Nacht abgeschobene Sat.1-Castingshow mit dem Supermodel Bar Refaeli kam mit ihrem Finale ab 23.15 Uhr lediglich auf 680.000 Zuschauer (4,8 Prozent). Das Finale hatte vorab Aufsehen erregt, weil bekannt geworden war, dass in Kroatien drei alternative Ergebnisse aufgezeichnet worden waren. Im Telefonvoting wählten die Zuschauer dann schließlich Julia (19) zur Siegerin – Yuliya (23) aus Berlin und Sandy (22) aus Hamburg hatten das Nachsehen.

Der Weihnachtsklassiker "Der kleine Lord" hat am Freitagabend zur besten Sendezeit die höchste Quote geholt. Den britischen Fernsehfilm von Jack Gold aus dem Jahr 1980 unter anderem mit Alec Guinness schalteten im Schnitt 5,71 Millionen Zuschauer (18,2 Prozent) ein. Das ZDF kam ab 20.15 Uhr mit seinem Krimi "Ein Fall für zwei" auf 5,45 Millionen Zuschauer (17,5 Prozent).

Keine Traumquote gab es für RTL: Die Wiederbelebung der "Traumhochzeit" (mit Susan Sideropoulos und Yared Dibaba statt wie zwischen 1992 und 2000 mit Linda de Mol) kam lediglich auf 3,31 Millionen Zuschauer (11,0 Prozent). Dahinter lagen ProSieben mit dem Science-fiction-Actionfilm "Transformers" mit Megan Fox aus dem Jahr 2007 (2,26 Millionen/7,8 Prozent) sowie Vox mit seiner "CSI:Miami"-Folge (1,72 Millionen/5,5 Prozent).

Abgeschlagen lagen Sat.1 mit der Komödie "Santa Clause 3: Eine frostige Bescherung" (1,48 Millionen/4,8 Prozent) und RTL II mit dem eher trashigen Endzeitspektakel "2012 – Das Jahr, in dem die Erde gefriert" von Travis Fort (1,27 Millionen/4,1 Prozent).

((dpa))