14.12.12

Damit nichts verloren geht Regisseur Wenders gründet Stiftung für sein Lebenswerk

Foto: AFP

Wim Wenders will nicht nur seine Werke pflegen und öffentlich zugänglich machen, sondern auch Stipendien für junge Filmemacher ausloben.

Düsseldorf. Der international gefeierte Regisseur Wim Wenders ("Pina") führt sein Lebenswerk aus Film, Fotografie und Kunst in einer Stiftung zusammen. Sitz ist seine Heimatstadt Düsseldorf. In einem ersten Schritt würden die Rechte an rund 50 Filmen für rund 1,8 Millionen Euro angekauft und der Stiftung zugeführt, sagte Wenders (67) am Freitag in Düsseldorf. D

Die Stiftung werde auch seine Bilder, Fotografien sowie Drehbücher, Korrespondenz und sein literarisches Werk pflegen und öffentlich zugänglich machen. Geplant sind Ausstellungen sowie Filmretrospektiven. Wissenschaftler können im Archiv zum Werk des Filmemachers forschen. Außerdem werde die Stiftung schon kommendes Jahr erstmals das neue Wim-Wenders-Stipendium für junge innovative Filmemacher ausloben.