Hamburg

Fernsehregisseur Claus Peter Witt in Hamburg gestorben

Hamburg. Der TV-Regisseur Claus Peter Witt ist tot. Er starb bereits am
8. Mai im Alter von 85 Jahren nach längerer Krankheit in einem Hamburger Krankenhaus, wie seine älteste Tochter Josefine Grünberg am Freitag bestätigte. Seine Karriere begann Witt, der 1932 in Berlin geboren wurde, als Schauspieler und Regieassistent. 1961 ging er als Regie- und Dramaturgieassistent zur Fernsehspielabteilung des NDR. 1966 inszenierte er erstmals selbst fürs Fernsehen. Im gleichen Jahr machte er sich als freier Regisseur in Hamburg selbstständig. Witt wirkte an beliebten Produktionen mit, so auch bei der ARD-Serie "Lindenstraße". Für seine Regie beim Dreiteiler "Die Gentlemen bitten zur Kasse" über den Postzugraub in Großbritannien 1963 erhielt er die Goldene Kamera.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.