Hamburger Symphoniker

Jeffrey Tate von Prince William zum Ritter geschlagen

Sir Jeffrey Tate from London is made a Knight Bachelor of the British Empire by the Duke of Cambridge at Buckingham Palace.

Foto: Yui Mok / PA Wire/PA Images

Sir Jeffrey Tate from London is made a Knight Bachelor of the British Empire by the Duke of Cambridge at Buckingham Palace.

Hamburger Star-Dirigent im Buckingham Palace geehrt. Prince William zeigte sich erstaunlich gut informiert über Tate.

London.  Es ist eine große Ehre für eine bemerkenswerte Persönlichkeit des Hamburger Kulturlebens: Jeffrey Tate, Chefdirigent der Symphoniker Hamburg, wurde am Mittwoch von William Prinz von Großbritannien und Nordirland im Londoner Buckingham Palace zum Ritter ("Knight Bachelor") geschlagen. Er erhielt diese Würde für seine Verdienste um die britische Musik in der Welt.

Der 73-Jährige, verheiratet seit 2010 mit Klaus Kuhlemann, zeigte sich sehr dankbar und geehrt über die höchste Auszeichnung seines Heimatlandes: "Ich habe die Ritterwürde nicht erwartet und vielleicht wird sie mein Leben nicht komplett verändern – und trotzdem fühle ich mich ein klein bisschen anders." Prince William, offenbar bestens informiert, habe ihn gefragt: "Sind Sie noch in Hamburg?" verriet Sir Jeffrey im Anschluss an das rund anderthalbstündige Zeremoniell.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.