25.01.14

Techno-Trio

Scooter beenden Tour vor 12.000 Hamburgern

Das Techno-Trio Scooter hat zum Abschluss der "20 Years Of Hardcore"-Tour 12.000 Techno-Fans in Hamburg beschallt. Dabei war das Finale zugleich der Abschied von einer Ära und vor allem von Sounddesigner Rick J. Jordan.

Foto: dpa

Der Sänger des Trios Scooter H.P. Baxxter gibt auf der Bühne in Hamburg alles

10 Bilder

Hamburg. Krachende Pyrotechnik, grelle Lasershow und laute Beats: Scooter haben am Freitagabend in Hamburg das Finale ihrer "20 Years Of Hardcore"-Tour gefeiert. Knapp zwei Stunden lang nahm das Trio ihre 12.000 Fans mit auf einer Zeitreise in die neunziger Jahre. In der ausverkauften O2 World präsentierten die Wahl-Hamburger zum letzten Mal in der jetzigen Besetzung Lieder wie "How Much Is The Fish", "Maria" oder "Hyper Hyper".

Dass der Name der Tour auch an diesem letzten von zwölf Terminen Programm sein würde, daran ließ schon der Auftakt keine Zweifel. Nach einem lauten Knall schwebten Rick J. Jordan, DJ Michael Simon und Frontman H.P. Baxxter auf kleinen Ufos auf die Bühne und verkündeten sofort "One (Always Hardcore)". Und die Fans zeigten sich bereit für "20 Jahre Hardcore". Von der ersten bis zu letzten Minute hüpften und tanzten sie mit dem Trio – natürlich durften dabei auch die neonfarbenen Warnwesten und Knicklichter nicht fehlen. Scooter revanchierten sich ihrerseits mit viel Pyrotechnik und Flammenwerfern.

Seit 1994 beschallt das Trio um den gebürtigen Ostfriesen Hans Peter Geerdes in wechselnder Besetzung Techno-Fans weltweit. Anfangs als One-Hit-Wonder abgestempelt zählen Scooter heute zu den erfolgreichsten deutschen Musikern überhaupt. Ihre Tonträger verkauften sich über 30 Millionen Mal.

Für den Sounddesigner Rick J. Jordan war das Finale am Freitag in Hamburg ein besonderer Abend: Nach 20 Jahren stand das Gründungsmitglied zum letzten Mal gemeinsam mit H.P. Baxxter und DJ Michael Simon auf der Bühne. Er verlässt die Band nach der Tour und will sich künftig mehr um seine sechsjährige Tochter Keira kümmern. Musikalisch sind seine Pläne hingegen noch offen, eine Symbiose aus Handgemachtem und Elektronischem soll es werden und sein Künstlername nicht im Vordergrund stehen. Bei der Band ist die musikalische Zukunft bereits gesichert: Als Ersatz für Jordan komplettiert Phil Speiser (Dirty Disco Youth) von nun das Trio.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Bundesliga

HSV erkämpft sich Punkt gegen Hoffenheim

Hamburg

Sprayer "OZ" in buntem Sarg beerdigt

Moorwerder

Feuerwehr rettet Stute aus Graben

Basketball

Hamburg Towers siegen bei Heimspielpremiere

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr