01.12.12

Museum of Modern Art

Pac-Man statt Picasso: MoMA erklärt Videospiele zur Kunst

Das angesehene Museum in Manhattan kündigte an, 40 Spiele in seine Sammlung aufzunehmen. Und die ersten 14 stehen auch schon fest.

Foto: pa/gms/THQ-Entertainment
Puzzeln, Kicken, Siedeln - Neues aus der PC-Spielewelt
Teris ist nicht nur ein Klassiker, jetzt ist es auch Kunst

New York. Pac-Man statt Picasso und Spacewar statt Warhol: Das New Yorker Museum of Modern Art hat Videospiele zur Kunst erklärt - zumindest einige. Das angesehene Museum in Manhattan kündigte an, 40 Spiele in seine Sammlung aufzunehmen. Den Anfang machen zunächst 14, darunter Klassiker wie "Pac-Man" (1980), "Tetris" (1984) und "Sim City 2000" (1994). Das jüngste ist "Canabalt" von 2009.

"Sind Videospiele Kunst?", fragt das Museum selbst. "Das sind sie sicher, vor allem sind sie aber Gestaltung, Design." Deshalb seien sie ausgewählt worden. "Die Spiele wurden als außergewöhnliche Beispiele interaktiven Designs herausgesucht." Wichtig seien jedoch nicht nur die "visuelle Qualität und die ästhetische Erfahrung", sondern auch andere Aspekte – "von der Eleganz der Progamierung bis zur Schaffung eines bestimmten Verhaltens des Spielers".

Die MoMA-Macher haben noch weitere Spieleklassiker auf der Liste, die zu der Sammlung hinzugefügt werden sollen. Dazu zählen das Balkenspiel "Pong" (1972), das vom Telefon bekannte "Snake" (70er Jahre), "Space Invaders" (1978), "Donkey Kong" (1981), "Super Mario Bros." (1985) und "The Legend of Zelda" (1986). Jüngstes Spiel ist das erst ein Jahr alte "Minecraft". Das älteste ist 50 Jahre alt: Bei "Spacewar!" konnte man nur gegeneinander spielen – für einen simulierten Gegner hatten die damaligen Rechner einfach nicht genug Leistung.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
USA erwägen Reaktion auf Sony-HackerattackeKultur & Live

Die Suche nach den Hintermännern des Sony-Hacks geht weiter. Bisher wird Nordkoreas Regierung als Drahtzieher vermutet. Deshalb erwägen die USA Cyberangriffe oder Wirtschaftssanktionen als Vergeltung.mehr »

Top Bildergalerien mehr
Rissen

Brutaler Räuber überfällt Traditionsjuwelier

Stürmischer Törn

"Gorch Fock" zurück im Heimathafen Kiel

Ausstellung

200 Meisterwerke der Haute-Couture

Überführung

Flüchtlingsschiff Transit fährt in Hamburg ein

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr