08.11.12

ARD-Krimireihe

"Tatort"-Ermittler: Zu viele Kommissare vergraulen Zuschauer

Kurz vor der Ausstrahlung des zweiten Ruhrgebiet-"Tatort" beklagt Schauspieler Jörg Hartmann zu viel Konkurrenz.

Foto: dpa
Zweiter Dortmunder "Tatort" mit Jörg Hartmann
Die Schauspieler Jörg Hartmann und Anna Schudt bei Dreharbeiten zum zweiten Ruhrgebiet-Tatort, den das Erste am 11. November zeigt

Berlin. Der Dortmunder "Tatort"-Kommissar Jörg Hartmann (43) macht sich Sorgen um Deutschlands bekannteste Krimireihe. "Wenn alle zwei Wochen neue Kommissare spielen, schalten vielleicht einige Fans gar nicht mehr ein", sagte der Schauspieler der Zeitschrift "In - Das Star & Style Magazin".

Für den Fernsehschnüffler zählt "vor allem der persönliche Bezug zu der Stadt, in der man ermittelt". Daher bedauert er: "Ich finde es sehr schade, dass die meisten Kommissare keinen persönlichen Bezug mehr zum Ort der Ermittlungen haben. Dass ich in meiner Heimat ermittle, war ein Hauptgrund dafür, dass ich diese Rolle angenommen habe."

Die neuen Ermittler Christian Ulmen (37) und Nora Tschirner (31) erinnern Hartmann, der an diesem Sonntag (20.15 Uhr) seinen zweiten Fall in der ARD löst, deshalb nur an eines: "Nora Tschirner und Christian Ulmen klingen nach "Nackte Kanone"."

(dpa/abendblatt.de)
Multimedia
ARD-Krimi-Reihe

Die Tatort-Kommissare

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
HSV vor Nordderby

1500 Fans unterstützen den HSV beim Training

Dänemark

150. Jahrestag der Schlacht an Düppeler Schanzen

Herrenloses Boot in der HafenCity

FC St. Pauli

Die Bilder zur Partie bei Energie Cottbus

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr