01.11.12

Kinostart: 1.11.2012

"Alles wird gut": Sie wollen doch nur spielen

Der Filmemacher Niko von Glasow hat mit Behinderten und "Normalen" eine liebenswerte Dokumentation gegen das Schubladendenken gedreht.

Foto: neue visionen
"Alles wird gut" - und was heißt hier eigentlich normal? Behinderte und Menschen ohne Behinderung lernen in der Dokumentation, voneinander zu profitieren.
"Alles wird gut" - und was heißt hier eigentlich normal? Behinderte und Menschen ohne Behinderung lernen in der Dokumentation, voneinander zu profitieren.

Was ist schon normal? Alles eine Frage der Perspektive, findet der Filmemacher Niko von Glasow. In seiner Kinodokumentation "Alles wird gut" versucht er, den Beweis anzutreten. Für ein Theaterstück engagiert er 14 Männer und Frauen, vom Casting bis zur Premiere begleitet der Film die bunt zusammengewürfelte Truppe. Das Besondere: Manche sind behindert, manche nicht.

Im Laufe des Films wird klar: Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Und egal, ob diese Schwächen Blindheit, Lähmung oder einfach überbordende Selbstzweifel sind - am Ende ist jeder wichtig, damit das Stück gelingt. Die körperlichen und seelischen Gebrechen spielen angesichts der vielen anderen Talente keine Rolle mehr.

Eigentlich war der Film so gar nicht geplant. Von Glasow war von einem Theaterfestival für ein Stück mit Behinderten engagiert worden. Thema: Schauspieler mit diversen Handicaps, die voller Hoffnungen zu einem Casting kommen, dort aber in einem Raum vergessen werden und stundenlang auf ihren Auftritt warten. Die Proben für das Theaterstück nahm von Glasow mit der Kamera auf. Dabei stellte er schnell fest: Darin steckt ein Film.

Herausgekommen ist ein Streifen, der lieb gewonnene Vorurteile auf den Kopf stellt. Denn ziemlich bald wird klar: Nicht nur die blinde Leslie oder die spastisch gelähmte Manon haben zu kämpfen. Auch die nicht behinderten Darsteller haben Probleme, die sie nur besser kaschieren. Was zählt, ist einzig das, was jeder von sich zeigt. Dabei bringt der selbst Contergan-geschädigte Regisseur die Darsteller auch an ihre Grenzen, verlangt er doch mehr von ihnen, als das reine Schauspiel. Er bringt sie dazu, ihre Gefühle, Ängste und Schwächen offenzulegen.

Bewertung: empfehlenswert

"Alles wird gut" Deutschland 2012, 96 Min., o. A., R: Niko von Glasow, täglich im Koralle; www.alleswirdgut-derfilm.de

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Kino

Die Filmstarts am 1. November 2012

Alles über Ihre Straße

Top-Videos
Vatikan
Papst feiert mit 150.000 Gläubigen Ostermesse

Mit mehr als 150.000 Pilgern hat Papst Franziskus am Sonntag auf dem Petersplatz Ostern gefeiert. Er erteilte den traditionellen Segen "Urbi…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Bundesliga

HSV kassiert Heim-Debakel gegen Wolfsburg

Kate, William und George besuchen Australien

Christliches Fest

Die besten Bilder von Ostern 2014

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr