15.07.14

Bildung Mecklenburger Lehrer drücken in den Ferien die Schulbank

Nicht alle Pädagogen haben in den Sommerferien auch wirklich frei. Das landeseigene Fortbildungsinstitut bitet in der Sommerzeit viele Fortbildungen an. Mehr als 1000 Lehrer haben sich angemeldet.

Schwerin. Viele Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern drücken in den gerade begonnenen Ferien die Schulbank.

Das landeseigene Fortbildungsinstitut IQ M-V hat in den Sommerwochen 64 Veranstaltungen für die Pädagogen organisiert, wie das Bildungsministerium am Dienstag mitteilte. Dazu hätten sich rund 1250 Teilnehmer angemeldet. Ein großes Thema dabei ist die Gesundheit. Allein 500 Schulmitarbeiter wollen Vorträge zum Stressabbau oder zur Erhaltung der Stimme hören.

Für Kurse zum Thema Inklusion und individuelle Förderung von Schülern haben sich rund 200 Lehrer angemeldet. Auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft bildete zum Ferienbeginn 120 Lehrer weiter. Im Bildungscamp der GEW in Teterow ging es drei Tage lang um Themen wie die Verwendung neuer Medien oder Wissenswertes zum Arbeitsrecht, wie eine GEW-Sprecherin mitteilte.