Kriminalität Maskierte Räuber überfallen Telefongeschäft und Tankstelle

Foto: dpa

Bei zwei Überfällen in Hamburg-Billstedt und -Neugraben-Fischbek schlugen in der Nacht zu Montag insgesamt fünf maskierte Räuber zu.

Hamburg. Gleich zu zwei Überfällen ist es in der Nacht zu Montag in Hamburg-Billstedt und in Hamburg-Neugraben-Fischbek gekommen: In Hamburg-Billstedt raubten zwei bewaffnete Männer ein Telefongeschäft aus. Wie die Polizei mitteilte, bedrohten die maskierten Täter einen 24 Jahre alten Angestellten mit einer Pistole und forderten Geld. Nachdem der Mitarbeiter ihnen das Geld aus der Kasse gab, sperrten die Täter ihr Opfer in die Toilette und flüchteten. Eine Fahndung der Polizei blieb zunächst ohne Erfolg.

In Hamburg-Neugraben-Fischbek überfielen drei maskierte Täter ebenfalls in der Nacht zu Montag eine Tankstelle. Wie die Polizei mitteilte, bedrohten die Männer eine 29-jährige Kassiererin und zwangen sie, die Kasse zu öffnen. Dann nahmen die Räuber sich Bargeld und Zigaretten und flüchteten. Eine Fahndung der Polizei blieb zunächst auch in diesem Fall erfolglos.