22.01.13

Neumünster

14 Kinder bei Schulbusunfall verletzt

Der 72-jährige Busfahrer war am Dienstagmorgen in Neumünster auf ein parkendes Auto aufgefahren. Schüler wurden leicht verletzt.

Foto: pa/dpa/dpaweb
Blaulicht der Polizei
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges

Neumünster. 14 Kinder sind am Dienstagmorgen bei einem Schulbusunfall in Neumünster leicht verletzt worden. Der 72-jährige Busfahrer fuhr auf ein parkendes Auto auf, wie die Polizei berichtete. Der Fahrer gab an, von einem entgegenkommenden Fahrzeug geblendet worden zu sein. Im Bus saßen 17 Kinder im Alter von 10 bis 16 Jahren, die mit einem Ersatzbus in die Schule gebracht wurden.

Dort stellte sich heraus, dass 14 von ihnen leichte Verletzungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit sowie Prellungen erlitten hatten. Auto und Bus wurden stark beschädigt, auch ein Verteilerkasten der Telekom wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr

Kate, William und George besuchen Australien

Rotherbaum

Gas-Alarm am Mittelweg

Billstedt

MEK-Einsatz in Mümmelmannsberg

Champions League

Überlegene Bayern verlieren bei Real Madrid

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr