Schwerer Unfall Anhänger-Gespann schleudert auf A261 gegen Leitplanke

Bei dem Unfall an der Landesgrenze zwischen Hamburg und Niedersachsen sind vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Hamburg. Bei einem Unfall auf der Autobahn 261 an der Landesgrenze zwischen Hamburg und Niedersachsen sind am späten Sonnabendabend vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein 27 Jahre alter Autofahrer sei aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug, an dem sich ein Anhänger befand, ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanke gestoßen, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Wenig später sei ein weiteres Fahrzeug eines 47-Jährigen und seiner 41 Jahre alten Beifahrerin in die Unfallstelle gerast. Der 27-Jährige, sein Beifahrer und die zwei weiteren Unfallbeteiligten wurden verletzt, die Beifahrerin schwer. Die A 261 war in Richtung Süden an der Anschlussstelle Tötensen für mehrere Stunden gesperrt.