Autobahn Hamburg-Berlin Vollsperrung der A24 an diesem Wochenende

Foto: pa/dpa/dpa-ZB

Arbeiten für die A14 setzen die Sperrung voraus. Strecke zwischen Anschlussstelle Ludwigslust und Dreieck Schwerin betroffen.

Schwerin. Wegen des Weiterbaus der A14 muss die A24 Hamburg-Berlin am Wochenende zwischen der Anschlussstelle Ludwigslust und dem Dreieck Schwerin voll gesperrt werden. Für den Ausbau des Autobahndreiecks zum Autobahnkreuz müssten Bäume gefällt werden, teilte das Verkehrsministerium Mecklenburg-Vorpommerns am Donnerstag in Schwerin mit.

Einige stünden so dicht an der Fahrbahn, dass die A24 in Richtung Berlin in der Nacht von Samstag auf Sonntag vollständig gesperrt werde. Die Sperrung werde vom 19. Januar (22.00 Uhr) bis 20. Januar (8.00 Uhr) dauern. Eine Umleitung über die Bundesstraße 106 und die A14 ab der Zufahrt bei Goldenstädt werde ausgeschildert.

Mit dem Bau des A14-Teilstücks vom Autobahndreieck Schwerin bis Grabow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist am 1. November 2012 begonnen worden. Die Fertigstellung ist für 2015 geplant. Fünf Jahre später soll die gesamte, 155 Kilometer große Lücke zwischen Schwerin und Magdeburg geschlossen sein.