07.01.13

Niedersachsen

12-jährige Kinder werfen Steine auf fahrende Züge

Von einer Brücke aus warfen die Kinder Steine auf Züge. Durch Zeugenhinweise konnte die Polizei sie stellen. Mehrere Züge verspätet.

Foto: DPA
Bahn frei! - Sonderrechte im Straßenverkehr
Blaulicht (Symbolbild)

Freden. Zwei zwölf Jahre alte Kinder haben in Freden im Kreis Hildesheim wiederholt schwere Steine von einer Brücke auf fahrende Züge geworfen. Ob dabei Lokomotiven oder Waggons beschädigt wurden, sei bislang nicht klar, sagte ein Polizeisprecher in Alfeld am Montag.

Die Steine hatten Durchmesser von etwa acht Zentimetern. Nach Hinweisen von Zeugen hatte die Polizei die Kinder am frühen Sonntagabend gefasst. Beide gaben die Taten zu. Außerdem räumten sie ein, Ende Dezember einen Bus durch Steinwürfe beschädigt zu haben.

Die Beamten stellten bei den Kindern einen Rucksack sicher, in dem die Steine transportiert worden waren. Die Bahn hatte nach Angaben der Bundespolizei wegen der Steinwürfe am späten Sonntagnachmittag für alle Züge auf der alten Nord-Süd-Strecke vorübergehend Langsamfahrt angeordnet. Dadurch hatten sechs Züge insgesamt 60 Minuten Verspätung.

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Eidelstedt

Osterfeuer greift auf Bürogebäude über

Bundesliga

HSV kassiert Heim-Debakel gegen Wolfsburg

Trauer

Ex-Boxer Rubin Carter ist tot

Christliches Fest

Die besten Bilder von Ostern 2014

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr