Schleswig-Holstein Rauchvergiftung tötete Mann bei Brandstiftung

Foto: Picture alliance, dpa / dpa

Am ersten Weihnachtstag wurden in Flensburg mehrere Brände gelegt. Ein 23-jähriger Mann erlitt eine Rauchvergiftung und starb.

Flensburg/Husum. Eine Rauchvergiftung nach einer Brandstiftung in Flensburg hat am ersten Weihnachtsfeiertag einen Mann getötet. Das ergab die Obduktion, wie die Polizei Husum am Mittwoch mitteilte. Der 23-Jährige war ein in Dänemark lebender Deutscher, der am Abend zuvor mit Freunden in Flensburg einen Kneipenbummel gemacht hatte.

Warum der junge Mann sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Keller des einen Hauses aufhielt, war zunächst unklar. "Die Ermittlungen dauern an", sagte Polizeisprecherin Kristin Stielow. Unbekannte hatten das Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses sowie zwei weitere Brände in einer anderen Straße binnen weniger Minuten gelegt. Die drei Brandorte lagen nur knapp fünf Gehminuten voneinander entfernt.