Bremer Pflegeheim Ermittlungen nach Misshandlungsvorwürfen

Foto: Picture alliance, dpa

Sohn einer Heimbewohnerin in Bremen hatte heimlich gefilmt, wie Pflegerin gewaltsam mit 85-Jähriger umging. Staatsanwaltschaft ermittelt.

Bremen. Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Misshandlung in einem Pflegeheim. Der Sohn einer Heimbewohnerin hatte heimlich ein Video aufgenommen, das Radio Bremen in Ausschnitten veröffentlichte. Darin ist zu sehen, wie eine Mitarbeiterin gewaltsam mit einer 85 Jahre alten Frau umgeht. Der Sohn erstattete Anzeige. Die Mitarbeiterin wurde entlassen. Der Heimaufsicht in Bremen würden jedes Jahr etwa 500 Meldungen gemacht, sagte der Sprecher des Sozialressorts, Bernd Schneider, am Donnerstag. Bei einem geringen Teil gehe es um Gewalt. Er verwies aber auf die Dunkelziffer. "Man weiß nicht, wie viele Fälle es gibt." In Bremen gibt es 100 Altenpflegeheime mit 7800 Plätzen.