Hamburg

Der Inder – Staatschefs des G20-Gipfels

Vor seiner Amtszeit als Premier war Narendra Modi 13 Jahre lang Regierungschef des Bundesstaates Gujarat.

Hamburg. Narendra Modi (66), seit 2014 Indiens Premierminister, will sein Land an die wirtschaftliche Weltspitze führen. Zuletzt unterzeichneten Modi und Kanzlerin Merkel ein Abkommen zur Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Technologie, Klimapolitik und Entwicklung. Indien erhält dafür mehrere Milliarden Euro. Vor seiner Amtszeit als Premier war Modi 13 Jahre lang Regierungschef des Bundesstaates Gujarat. Ein Massaker zwischen Hindus und Moslems zwang ihn 2002 zunächst zum Rücktritt. Bei Neuwahlen wurde er dann aber wiedergewählt, später von der Schuld am Massaker freigesprochen.

Indien

ndien macht gemeinsam mit China allein etwa ein Drittel der Weltbevölkerung aus. Als größte Demokratie der Welt ist das Land geprägt durch eine Vielfalt der Religionen, Sprachen und Meinungen. Die Agenda der Regierung Modi ist stark wirtschaftspolitisch bestimmt.

Hauptstadt: Neu-Delhi

Amtssprache: Hindi, Englisch, andere

Einwohner (2015): 1,31 Milliarden

Fläche: 2,97 Millionen Quadratkilometer

Bruttoinlandsprodukt (2015): 2073 Milliarden US-Dollar

Jährliches Bruttoeinkommen pro Kopf (2014): 1399 Euro

Durchschnittsalter (2015): 26,6 Jahre

Lebenserwartung (2014): 69,5 Jahre (Frauen), 66,6 Jahre (Männer)

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.