Hamburg

Der Chinese – Staatschefs des G20-Gipfels

Xi Jinping entstammt der Familie eines hohen Parteifunktionärs und hatte zunächst eine privilegierte Kindheit.

Hamburg. Xi Jinping (60) gilt aufgrund seiner Machtfülle als Erster unter Gleichen in der Volksre­publik China. Neben ihm gehören dem innersten Zirkel der Führung des Landes die sechs anderen Mitglieder des Ständigen Ausschusses des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas an. Der 60-Jährige entstammt der Familie eines hohen Parteifunktionärs und hatte zunächst eine privilegierte Kindheit. Im Zuge der Kulturrevolution wurde sein Vater verhaftet und seine Familie bedroht. Xi Jinping floh als Jugendlicher in ein Dorf, arbeitete mehrere Jahre als Landarbeiter und lebte in einer Höhle. Xi Jinping ist Chemieingenieur und promovierter Jurist.

China

Angesichts der Differenzen, die es zwischen Europa und den USA unter Präsident Trump gibt, könnte China in der Weltpolitik eine neue Rolle zukommen. In der Wirtschaft sind die Chinesen gerade für Deutschland und stark auch für Hamburg einer der wichtigsten Partner. Probleme entstehen immer dann, wenn es um Menschenrechte geht.

Hauptstadt: Peking

Landessprache: Hochchinesisch (Mandarin)

Einwohner (2015): 1,37 Milliarden

Fläche: 9,39 Millionen Quadratkilometer

Bruttoinlandsprodukt (2015): 11.1 00 Milliarden US-Dollar

Jährliches Bruttoeinkommen pro Kopf (2014): 6744 Euro

Durchschnittsalter (2015): 37 Jahre

Lebenserwartung (2014): 77,3 (Frauen), 74,3 (Männer)

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.