Hamburg

Der Franzose – Staatschefs des G20-Gipfels

Der 39-jährige Emmanuel Macron gewann Anfang Mai sensationell die Präsidentschaftswahl. Er versprach den Franzosen einen Neuanfang.

Hamburg. Emmanuel Macron (39) dürfte der politische Aufsteiger des Jahres 2017 werden. Der 39-Jährige gewann Anfang Mai sensationell die Präsidentschaftswahl. Er versprach den Franzosen einen Neuanfang abseits der bisherigen parteipolitischen Linien. Davon profitierte auch die von ihm gegründete politische La République en Marche, die bei den Parlamentswahlen im Juni erfolgreich war. Der G20-Gipfel in Hamburg wird nach dem G7-Gipfel Macrons zweiter großer Auftritt auf der internationalen politischen Bühne. Seit 2007 ist der Politiker mit seiner früheren Französischlehrerin Brigitte Trogneux verheiratet, die 24 Jahre älter ist.

Frankreich

Frankreich ist nach der Wahl von Emmanuel Macron zum Präsidenten und dem überwältigenden Erfolg seiner Partei bei den Parlamentswahlen ein Land im Umbruch. Macron hat weitgehende Reformen gerade des Arbeitsmarkts versprochen, die sich an der Agenda 2010 in Deutschland orientieren.

Hauptstadt: Paris

Landessprache: Französisch

Einwohner (2015): 66,8 Millionen

Fläche: 547.557 Quadratkilometer

Bruttoinlandsprodukt (2015): 2,4 Billionen US-Dollar

Jährliches Bruttoeinkommen pro Kopf (2014): 38.257 Euro

Durchschnittsalter (2015): 41,2 Jahre

Lebenserwartung (2014): 85,6 (Frauen), 79,3 (Männer)

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.