Hamburg

Der Brasilianer – Staatschefs des G20-Gipfels

Michel Temer entstammt einer libanesischen Familie und schrieb mehrere Bücher zur Verfassung Brasiliens.

Hamburg. Michel Temer (76) übernahm das Amt des Präsidenten von Brasilien zunächst kommissarisch, weil seine Vorgängerin Dilma Rousseff für sechs Monate von den Regierungsgeschäften suspendiert worden war. Nach ihrer endgültigen Amtsenthebung wurde der 76-Jährige am 31. August vergangenen Jahres zum brasilianischen Präsidenten gewählt und führt eine liberal-konservative Regierung. Michel Temer entstammt einer libanesischen Familie, arbeitete als Rechtsanwalt und schrieb als Professor der Päpst­lichen Katholischen Universität von São Paulo mehrere Bücher zur Verfassung Brasiliens. Seine Ehefrau Marcela Temer ist eine ehemalige Schönheitskönigin.

Brasilien

Brasilien ist das bevölkerungsreichste Land Südamerikas, doch es ist ein Land in der Krise. Die Lebenshaltungskosten steigen, die Wirtschaftskraft sinkt. 2015 und 2016 kam es zu landesweiten Großdemonstrationen in dem Land, das so viel Hoffnung in die Ausrichtung von Fußball-WM und Olympischen Spielen gesetzt hatte.

Hauptstadt: Brasilia

Landessprache: Portugiesisch

Einwohner (2015): 207,8 Millionen

Fläche: 8,3 Millionen Quadratkilometer

Bruttoinlandsprodukt (2015): 1800 Milliarden US-Dollar

Jährliches Bruttoeinkommen pro Kopf (2014): 8833 Euro

Durchschnittsalter (2015): 31,3 Jahre

Lebenserwartung (2014): 78,2 (Frauen), 70,7 (Männer)

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.