10.09.02

Elbe ohne e - Buchstaben fallen weg

Von Peter Meyer

Elbe ohne e. Warum heißt der Elbtunnel nicht Elbe-Tunnel, da doch der Fluss Elbe und nicht Elb heißt? Das Gleiche gilt für Elbbrücken, Elbchaussee, Elbmündung. Hierbei handelt es sich um einen Vorgang, der nicht auf Hamburg beschränkt ist. Auch im Elbflorenz Dresden gibt es Elbbrücken und in der Nähe das Elbsandsteingebirge, aus dessen Gestein nicht nur die Frauenkirche wieder aufgebaut wird, sondern mit dessen elbabwärts gebrachten Quadern viele Hamburger Bürohäuser errichtet worden sind. Aber nicht nur die Elbe verliert ihr zweites e, sondern viele Wörter, die mit mit einem Vokal enden, werden beim schnellen Sprechen abgeschliffen. Elbbrücken spricht sich nun einmal einfacher als Elbe-Brücken. Wir nennen diesen Vorgang apokopieren (= wegfallen eines Auslauts bzw. einer auslautenden Silbe) oder synkopieren (= ausstoßen eines unbetonten Vokals im Wortinneren). Eine Apokope ist im Satz häufig, wenn das folgende Wort auch mit einem Vokal beginnt, etwa Freud und Leid statt Freude und Leid.

mj
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Tradition

Hunderte Hamburger beim Osterfeuer

Herrenloses Boot in der HafenCity

Rothenburgsort

Feuerwehreinsatz an der Marckmannstraße

Kamerunkai

Gabelstapler stürzt in die Elbe, Fahrer stirbt

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr