21.04.05

Geplatzte Kröten - weiter Rätsel um Todesursache

Das Rätselraten um die Todesursache von Hunderten Erdkröten in einem Tümpel am Altonaer Friedhof (wir berichteten) geht weiter. Seit gut zwei Wochen werden einige der geplatzten Kröten im Hygiene-Institut untersucht, doch die Wissenschaftler tappen noch im dunkeln. "Die Wasserqualität im Tümpel ist in Ordnung. Hinweise auf eine bakterielle Infektion oder Umweltgifte als Todesursache gibt es nicht", sagt Janne Klöpper (45), Sprecherin des Instituts. Spezialisten untersuchen die Tierkadaver jetzt auf eine Viruserkrankung. Spekulation, die Kröten seien von Vögeln angepickt worden, hält das Institut wie der Naturschutzbund für unwahrscheinlich. "Wir hielten die Tiere, die an Land gekrabbelt waren, in der Hand. 15 Minuten später blähten sie sich auf und explodierten. Vögel waren keine da", sagt Werner Smolnik. Er glaubt, durch ausländische Pferde auf der Trabrennbahn seien Erreger in den Tümpel gelangt.

phlk
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandAlte HerrenWillkommen in der Republik der Greise
  2. 2. DeutschlandRuhestandsalterOettinger und Ökonomen plädieren für Rente mit 70
  3. 3. WirtschaftKrim-KriseRusslands Tycoons sind plötzlich ganz kleinlaut
  4. 4. WirtschaftFormel-1So funktioniert das System Bernie Ecclestone
  5. 5. AuslandSpezialisierte SchuleWo Bulgaren fit für Deutschland gemacht werden
Top Bildergalerien mehr
Feuerwehr

Schnelsen: Reisebus brennt auf A7 aus

Feuerwehr

Osterfeuer in Eidelstedt außer Kontrolle

Herrenloses Boot in der HafenCity

Tradition

Hunderte Hamburger beim Osterfeuer

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr