16.06.08

Jeder zweite Radweg desolat

Seit Jahren klagen Hamburgs Fahrradfahrer über den zum Teil desolaten Zustand des 1800 Kilometer langen Radwegenetzes. Jeder zweite Radweg sei in einem desolaten Zustand, bemängelt beispielsweise der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC). An dramatischen Beispielen mangelt es nicht: Vielerorts haben Baumwurzeln den Asphalt hochgedrückt, sodass der Radweg zur Buckelpiste wird. Anderswo ragen Sträucher und Bäume so stark auf den Radweg, dass Fahrradfahrer schieben müssen oder in Kauf zu nehmen haben, dass ihnen ständig Äste und Gestrüpp ins Gesicht schlagen. Experten schätzen, dass eine komplette Instandsetzung der Radwege die Stadt rund zehn Millionen Euro kosten würde. Der ADFC fordert unterdessen, dass in Zukunft keine neuen Radwege mehr eingerichtet, stattdessen Fahrradspuren auf den Straßen angelegt werden.

jel
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat den Antrag zum Umbau des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes an den Sophienterrassen zu Gunsten von Flüchtlingsunterkünften genehmigt. Künftig werden hier 23 Wohnungen entste…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Unfall

Harburg: Wagen prallt gegen Hauswand

Feuerwehr

Groß Flottbek: Villa gerät in Brand

Einkaufsmeile

St. Pauli: Das ist die Rindermarkthalle

Hamburg Einzelhandel

Hamburgs neue Shoppingmeilen

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr