Fluggesellschaft Air Berlin will weitere 50 Millionen Euro einsparen

Foto: dpa

Die Fluggesellschaft will auf allen Ebenen, "vom Management bis zu den Operations", Einsparungen vornehmen, kündigt der Vorstand an.

Berlin. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin verschärft ihren Sparkurs. Bis Ende nächsten Jahres seien Einsparungen von 450 Millionen Euro geplant, teilte das Unternehmen am Montag in seiner Mitarbeiterzeitung mit. Das sind etwa 50 Millionen Euro mehr als noch vor drei Wochen angekündigt. "Es ist leider so, dass wir alle auf allen Ebenen, vom Management bis zu den Operations, Einsparungen vornehmen müssen", schrieb Vorstandschef Wolfgang Prock-Schauer.

Er will 900 Arbeitsplätze abbauen – knapp jede zehnte Stelle – und erreichen, dass die Beschäftigten vorübergehend auf ihr 13. Monatsgehalt verzichten. Die Arbeitnehmerseite hat Widerstand angekündigt. "85 Prozent der Einsparungen wollen wir durch Verhandlungen mit Flughäfen, Lieferanten etc. und aus Verbesserungen im operativen Bereich erzielen", hob Prock-Schauer hervor.