Hamburg Schlepper "Habicht" sinkt im Wilhelmsburger Spreehafen

Foto: Michael Arning

In den Maschinenraum des ausrangierten Schiffes war Wasser eingebrochen. Polizei und Feuerwehr rückten an. Umweltbehörde alarmiert.

Hamburg. Im Spreehafen in Hamburg-Wilhelmsburg ist am Donnerstagnachmittag ein ausrangierter Schlepper havariert. Auf der "Habicht" war Wasser in den Maschinenraum eingebrochen, daraufhin lief das Schiff auf Grund. Das teilte die Polizei mit. Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr rückten an, auch die Umweltbehörde wurde alarmiert. Öl soll aber nicht ausgetreten sein. An Bord befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks niemand.

Die Barkasse "Jonas" wollte der "Habicht" noch zu Hilfe eilen, konnte den Untergang aber nicht verhindern. Die Feuerwehr konnte das Leck abdichten. In den nächsten Tagen soll das Schiff ausgepumpt und anschließend geborgen werden.