"Sexy Cora"-Prozess Tod bei Busen-OP – Urteil gegen Ärztin erwartet

Angeklagte hat Schuld am Tod der 23-Jährigen auf sich genommen. ANklage wegen fahrlässiger Tötung. Bis zu fünf Jahre Haft möglich.

Hamburg. Nach der tödlichen Busen-OP bei der Porno-Darstellerin "Sexy Cora" wird am morgigen Dienstag aller Voraussicht nach das Urteil gegen eine Narkoseärztin erwartet. Vor dem Hamburger Landgericht stehen zunächst die Plädoyers von Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Nebenklage auf dem Programm.

Beim Prozessauftakt hatte die Angeklagte die Schuld am Tod der 23 Jahre alten Carolin Wosnitza auf sich genommen. Die Medizinerin ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt – sie soll nach dem Einleiten der Vollnarkose nicht für eine ausreichende Beatmung gesorgt haben.

Bei einer Verurteilung könnte die 56-Jährige eine Geldstrafe bekommen, aber auch bis zu fünf Jahre Haft. Als Nebenkläger tritt "Sexy Coras" Witwer auf.