Fahndung Rauchverbot missachtet: Polizei fasst zwei gesuchte Männer

Foto: dapd

Der Polizei sind am Donnerstag zwei gesuchte Männer in Hamburg ins Netz gegangen. Nachdem sie das Rauchverbot missachteten.

Hamburg. Wegen Missachtung des Rauchverbots sind der Polizei in Hamburg am Donnerstag zwei gesuchte Männer ins Netz gegangen. Im ersten Fall hatte ein 32-jähriger das Rauchverbot in einer S-Bahn im Bahnhof Hamburg-Eidelstedt ignoriert und sich eine Zigarette angezündet.

Die Polizisten überprüften daraufhin seine Personalien und stellten fest, dass der Mann wegen mehrmaligen Schwarzfahrens mit einem Haftbefehl gesucht wird. Auch eine Geldstrafe von 900 Euro hatte der Mann nicht gezahlt. Er muss nun für 120 Tage ins Gefängnis.

Im zweiten Fall hatte ein 39-Jähriger im Hamburger Hauptbahnhof das Rauchverbot missachtet. Auch er wurde per Haftbefehl wegen mehrmaligen Schwarzfahrens gesucht. Der Mann kam mit einer Geldstrafe davon.