Rathaus Olaf Scholz lädt zum Neujahrsempfang

Foto: dpa

Hamburger Originale, wie der Wasserträger Hummel, sowie mehr als 500 Bürger kamen zum Neujahrsempfang des Bürgermeisters ins Rathaus.

Hamburg. Die Zitronenjette, der Wasserträger Hummel und andere Hamburger Originale haben Bürgermeister Olaf Scholz und seiner Stellvertreterin Dorothee Stapelfeldt (beide SPD) am Dienstag ihre Neujahrsglückwünsche überbracht. Auch mehr als 500 Hamburger Bürger kamen zu dem Empfang und schüttelten Scholz die Hand, wie Senatssprecher Christoph Holstein sagte. Den Auftakt machten jedoch Bürgeschaftspräsidentin Carola Veit (SPD) und die Fraktionschefs des Parlaments.

Neben den historischen Originalen vom Hummel-Club von 1902 war auch die Harburger Schützengilde mit von der Partie. Zur Begrüßung spielte das Polizeiorchester auf dem Rathausmarkt auf. "Die Stimmung war gut", sagte Holstein. Eine Ansprache des Bürgermeisters ist zu dem Anlass nicht üblich.

Die Tradition des Neujahrsempfangs stammt aus dem 18. Jahrhundert. Damals kamen in Hamburg residierende Diplomaten und Honoratioren zum Jahresbeginn ins Rathaus. 1926 demokratisierte Bürgermeister Carl Wilhelm Petersen den Empfang und lud erstmals alle Bürger der Stadt ein