Jahreswechsel Priam Moses ist Hamburgs Neujahrsbaby 2013

Foto: dpa

Priam Moses wurde um 0.25 Uhr im UKE geboren. Im Mecklenburg-Vorpommern kam das erste Baby bereits um 0.02 auf die Welt.

Hamburg. Der kleine Priam Moses ist gerade ein mal ein paar Stunden auf der Welt - und doch ist er schon eine kleine Berühmtheit. Priam Moses ist das erste in Hamburg geborene Baby des neuen Jahres. Die Hamburgische Krankenhausgesellschaft teilte mit, dass der Junge um 0.25 Uhr im Universitätsklinikum Eppendorf gesund zur Welt gekommen sei. Der kleine wiegt 2650 Gramm, ist 50 Zentimeter groß und das erste Kind seiner Eltern aus Hamburg-Eimsbüttel.

Eine gute Dreiviertelstunde später stieß das erste Hamburger Mädchen des Jahres seinen ersten Schrei aus: Lina wurde um 1.13 Uhr in der Asklepios-Klinik Nord geboren. Nur fünf Minuten später erblickte der Junge Berkay Bayram das Licht der Welt in der Asklepios-Klinik Altona. Insgesamt wurden in den ersten sieben Stunden des Jahres elf Kinder in Hamburg geboren, wie die Sprecher weiter mitteilte.

Im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum neun Kinder, in 2011 waren es 14 und in 2010 ebenfalls neun.

Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern hatte es das erste Neujahrsbaby eiliger als in Hamburg. Das Jahr 2013 war gerade zwei Minuten alt, als der 2860 Gramm schwere und 49 Zentimeter große Michael Elias Hohmann im Ameos Klinikum Anklam seinen ersten Schrei tat. Mama Josefine Hohmann (20) und ihr Baby seien wohlauf, sagte Hebamme Anke Witt. Bei der Geburt war die Oma dabei. Die Familie lebt in Liepen bei Anklam. Michael Elias ist das erste Kind von Josefine Hohmann.