30.11.12

Dank an Bahnhofsmissionen

Bahn spendet Weihnachtsbäume am Hauptbahnhof

An rund 40 anderen Bahnhöfen in Deutschland sollen in den kommenden Tagen weitere Weihnachtsbäume aufgestellt werden.

Foto: dpa
Deutsche Bahn spendet Weihnachtsbäume
Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG (DB), Rüdiger Grube (r), übergibt im Beisein von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU, 2.v.r.) und dem Leiter des Bahnhofsmanagements Hamburg, Markus Hock, einen Scheck für Renovierungsarbeiten und einen geschmückten Weihnachtsbaum in der Bahnhofsmission am Hauptbahnhof in Hamburg

Hamburg. Frühes Weihnachtsgeschenk für die freiwilligen Helfer an den Gleisen: Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube haben sich am Hamburger Hauptbahnhof bei den Bahnhofsmissionen für den Einsatz für Millionen von hilfsbedürftigen Reisenden bedankt. Stellvertretend für eine der mehr als hundert deutschen Stationen überreichten sie den ersten geschmückten Weihnachtsbaum am Freitag an die Missions-Mitarbeiter. "Die Bahnhofsmissionen helfen Bahnreisenden das ganze Jahr über. Sie geben Unterstützung und sind Ansprechpartner auch in schwierigen Situationen. Das macht das Reisen für alle angenehmer und sicherer", sagte Ramsauer. Er sah mit der Geschenkübergabe den Auftrag der Bahnhofsmission gewürdigt. Deren Helfer würden seit 1894 mit menschlicher Geborgenheit der an sich kalten Struktur des Bahnhofs eine Seele einhauchen. "Ehrenamtliche kann man nicht oft genug loben."

An rund 40 anderen Bahnhöfen in Deutschland sollen in den kommenden Tagen weitere Bäume aufgestellt werden, um so in den Räumen der Helfer für weihnachtliche Atmosphäre zu sorgen. Dies sei auch ein Zeichen an die Menschen, bei denen im Dezember die Tage kürzer und die Nächte länger werden, sagte Grube. "Wir wollen auch denjenigen, die Weihnachten nicht zu Hause im Kreis der Familie verbringen, etwas Wärme und Festtagsstimmung vermitteln", sagte Grube weiter.

Nach eigenen Angaben haben die insgesamt 103 Bahnhofsmissionen im Jahr 2010 in Deutschland 2,3 Millionen Menschen in den unterschiedlichsten Notlagen geholfen. Die Bahnhofsmissionen werden von den christlichen Sozialverbänden Diakonie und Caritas getragen. Bekannt sind sie vor allem mit ihrem Begleitservice für sozial bedürftige, gebrechliche, ältere oder behinderte Menschen sowie von Kindern. Wichtigste Aufgabe der bundesweit rund 2000 haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter ist das Gespräch mit Hilfesuchenden. Darüber hinaus versteht sich die Bahnhofsmission als Vermittler zu anderen Hilfeeinrichtungen, wie etwa den Sozialämtern oder Notunterkünften

(dpa)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Bildergalerien mehr
Kamerunkai

Gabelstapler stürzt in die Elbe, Fahrer stirbt

Flora-Eigner bei Lesung auf dem Friedhof

Dulsberg

Zwei Kinder von Kleinwagen angefahren

22-Jähriger tötet Stiefvater in Osdorf

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr