Wirtschaft Hamburgs Industrie investierte fast eine Milliarde Euro

Foto: picture alliance / J.W.Alker / picture alliance

Löwenanteil wurde 2011 in Maschinen, Anlagen und Ausstattung von Betrieben und Geschäften gesteckt, so die Statistik.

Hamburg. Die Industrieunternehmen in der Hansestadt haben im vergangenen Jahr deutlich mehr in ihre Betriebe investiert. 2011 lag die Summe der Bruttoanlageinvestitionen bei 966 Millionen Euro, wie ein Sprecher des Statistikamts Nord am Freitag mitteilte. Damit seien diese Ausgaben im Vergleich zu 2010 um 44 Prozent gestiegen.

Die Industrieunternehmen der Hansestadt hätten im vergangenen Jahr hauptsächlich in Maschinen, Anlagen und in die Ausstattung der Betriebe und Geschäfte investiert, hieß es weiter. Insgesamt summierten sich diese Ausgaben laut Sprecher auf 871 Millionen Euro. Angesichts trüber Konjunkturaussichten und Eurokrise zeigt sich die Branche allerdings inzwischen deutlich zurückhaltender.