Gängeviertel

Sie kommen in die Gänge

Mit einem Konzert der Hamburger Band Die Goldenen Zitronen startet ein Soli-Kulturprogramm im Gängeviertel. Der Eintritt ist frei

Gängeviertel. Seit mehr als drei Jahrzehnten behandelt die Hamburger Band Die Goldenen Zitronen immer wieder gesellschaftliche Themen. In einem Mix aus Avantgarde und Punk erläutert sie in ihren Songs die Verflechtungen zwischen Wirtschaft und Ausbeutung, privatem Konsum und Doppelmoral, Reizüberflutung und Abstumpfung. Sänger Schorsch Kamerun trägt seine komplexen wie poetischen Analysen in einem nervösen Stakkato vor. Ein Ausdruck, der mit jeder Silbe verkündet: Es stimmt etwas nicht, wir sind nicht einverstanden.

Das Gängeviertel hat sich also eine äußerst passende Band ausgesucht, um heute sein Soli-Kulturprogramm zu starten. Mit Konzerten, Lesungen und Ausstellungen möchte die Initiative ihrer Forderung nach Selbstverwaltung weiteren Schub verleihen. Das Soli-Kulturprogramm soll in den kommenden Monaten die Kampagne fortsetzen, die im April unter dem Motto "Rettet die Gänge! Für ein selbstverwaltetes Gängeviertel!" begonnen hatte. Damals hatten mehr als tausend Kulturschaffende der Initiative in den Verhandlungen mit der Stadt den Rücken gestärkt.

"Hamburg – und andere Städte genauso – braucht selbstbestimmte Orte wie das Gängeviertel, weil sie frei sind von ökonomischen Verwertungsmechanismen", erklärt Schorsch Kamerun sein Engagement. Zudem sei es wichtig, "dass es Plätze gibt, an denen nicht ausrechenbare Experimente gefeiert werden", erläutert der Musiker und Regisseur. "Durchkalkulierte Gigaveranstaltungen" erlebe die Stadt Hamburg mehr als genug "in ihrem knalldichten Eventkalender".

Neben dem Konzert der Goldenen Zitronen in der Schiers Passage wartet das Gängeviertel an diesem Wochenende mit weiterem Kulturprogramm auf. Am heutigen Abend eröffnet das Freie Künstlerkollektiv FAK Berlin eine Ausstellung in den Räumen der Galerie Speckstraße (19 Uhr). Am Sonnabend wiederum lädt der Hamburger Künstler Jivan Frenster zur Vernissage seiner Schau "Body Talk" in den Raum linksrechts am Valentinskamp 37 (19 Uhr).

Auch ihren sechsten Geburtstag plant die Initiative bereits: Am 21. August ist Autor Niels Boeing zu Gast im Gängeviertel und stellt sein Buch "Von Wegen – Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft" vor. Der Prozess im Herzen Hamburgs, er dauert an.

Die Goldenen Zitronen Fr, 17.7., 20.00, Gängeviertel (U Gänsemarkt), Schiers Passage/Valentinskamp, Eintritt frei; www.das-gaengeviertel.info

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.